Bi aller Liebi…

Samstag, 14. Mai 2022, 17:00

Die Eizellenspende ist für unfruchtbare Frauen häufig die letzte Möglichkeit, schwanger zu werden. Dafür wird eine Eizelle einer Spenderin in die Gebärmutter der Empfängerin eingeplanzt. In der Schweiz ist diese Art der assistierten Reproduktionsmethode verboten. Doch das könnte sich bald ändern, der Nationalrat will die Eizellenspende für Ehepaare ermöglichen. Heute reisen viele Schweizer Paare nach Spanien, das wegen seiner liberalen Gesetzgebung und der wirtschaftlichen Lage der europäische Leader im Bereich der Eizellenspende ist.

Die Sozialanthropologin Laura Perler hat zur spanischen Eizellenspendeökonomie geforscht. Im Gespräch mit Zita Bauer erzählt sie, wie eine Eizellenspende medizinisch abläuft, wie sichergestellt werden will, dass die Kinder „gesund“ sind und was die Motivationen der Spenderinnen sind. Ausserdem erklärt Laura Perler, warum sie viele Fragezeichen in Bezug auf die Legalisierung der Eizellenspende in der Schweiz sieht und was sichergestellt werden muss, damit die Gleichberechtigung nicht auf Kosten der Eizellenspenderinnen passiert.

Bi aller Liebi… darüber müssen wir sprechen! Und das tun wir. Wir, das sind Zita, Lena, Monika, Livia und Martina. Uns interessieren die grossen und kleinen Fragen ausserhalb des Rampenlichts. In unserer Talk-Sendung wollen wir Themen beleuchten, die in den anderen Medien kaum Beachtung finden. Zusammen mit Personen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft diskutieren wir, wie es auch anders ginge. Eine Stunde lang, mit einem Gast – neugierig, kritisch und provokativ. Die Musik zur Sendung bringen die Gäste mit, die vielen Fragen wir. Hör rein und erweitere deinen Horizont!

Weitere Infos gibt es auf Instagram und Facebook.

Moderation / Redaktion

Lena Glanzmann
Martina Waldis
Monika Hofmann
Livia Schambron
Zita Bauer

Kanal K
Auf Sendung:
23:00 - 06:00
Danach:
06:00 - 17:00