Medienförderung

Medienförderung

Am 13. Februar 2022 stimmt das CH-Stimmvolk über das Medienpaket ab. Was in den meisten Artikel und Beiträgen untergeht ist, dass auch wir von Kanal K zusammen mit allen anderen privaten Radio- und TV-Stationen betroffen sind.

Nebst der indirekten Presseförderung und der Förderung von Online Medien wird am 13. Februar auch darüber entschieden, ob der Abgabenanteil der privaten Radio- und TV-Veranstalter erhöht wird. Bisher geht der Serafe-Beitrag zu 94% an die SRG und zu 6% an die Privaten wie z.B. dein Lieblingsradio Kanal K, Radio Stadtfilter (Winterthur), RaBe (Bern), 3FACH (Luzern). Mit einem Ja im kommenden Februar wird der Abgabenanteil auf 8% erhöht. Bei einer Ablehnung kann der Anteil für die Privaten sogar gekürzt werden.

Damit wir das aktuelle Angebot auch in Zukunft anbieten können, sind wir dringend auf ein Ja angewiesen. Bei einem Nein zum Medienpaket müssen wir mit einem Leistungsabbau z.B. in Form von Stellenkürzungen rechnen.

Falls du uns unterstützen möchtest, melde dich am besten hier. Gerne schicken wir dir auch Plakate der wunderbaren Grafik vom Bureau Condrau zu.

Unser aktuelles Monatsthema heisst „Wie weiter mit der vierten Gewalt“. Alle Sendungen dazu findest du als Podcast hier.

Hier findest du den Video-Beitrag der Befürworter*innen aus der Tagesschau vom 6. Dezember 2021.

Weitere Infos findest du bei unseren Verbündeten:

Die Meinungsfreiheit

Ja zur Medienvielfalt

 



Kanal K
Auf Sendung:
19:00 - 20:00
Danach:
20:00 - 21:00