Ein Tag in der stationären Psychiatrie

Ein Tag in der stationären Psychiatrie

Früher wurden psychisch kranke Menschen in ein Irrenhaus am Rande der Stadt gesteckt und waren schnell nicht mehr Teil der Gesellschaft. Heute ist das zum Glück nicht mehr so. Trotzdem existieren immer noch viele Vorurteile gegenüber psychiatrischen Kliniken. Ramon Marti und Samuel Meier besuchten einen Tag lang die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Psychiatrischen Dienste Aargau in Brugg-Windisch. Sie geben Einblick in das Zentrum auf dem Areal Königsfelden und zeigen auf, dass eine stationäre Klinik keineswegs ein Gefängnis ist. Psychologin Tamara Stalder erklärt, wie sich die Stigmatisierung auf die Betroffenen auswirkt. Pflegefachfrau Simone Waldmeier erläutert den Alltag der Patient*innen.

Die Schwerpunktsendung “Ein Tag in der stationären Psychiatrie – Einblick in die PDAG in Windisch” im Rahmen des Monatsthemas psychische Gesundheit kannst du dir hier anhören.



Kanal K