Aargauer Kultur

Projekte, Kunstschaffende und Kulturförderung

  • kulturdünger
    Es wächst was im Rüebliland! Der »kulturdünger« ist ein Projekt, das – wie der Name schon sagt – das junge Kulturschaffen im Aargau »düngt«. Einmal monatlich stellen wir junge Künstler und frische Projekte vor, die vom kulturdünger unterstützt werden. kulturdünger ist ein Projekt des KiFF Aarau, finanziert durch den Kanton Aargau und unterstützt durch den Projektpartner Kanal K.
    www.kulturduenger.ch

  • 1. Mittwoch im Monat
    21.00–22.00 Uhr

    (Zweitausstrahlung: 1. Samstag im Monat:
    18.00–19.00 Uhr, Sendegefäss: Klips)


  • Nosenoise
    Dr. Morbus Osjood Schlatter reist extra aus Beelin an, um nosenoisistisches Jedankenjut zu verbreiten. Er würzt seener Rede Sinn mit olfaktisch jewählten Musiktiteln. Dr. Morbus' Themenvielfalt reicht vom Nonsens bis zum Oxtail. Als Jäste empfängt er jerne rejionale Jrössen. Nosenoisistisch jestimmte Mitlacher sind herzlich willkommen.

  • Sendungsmacher

    Bruno Schlatter
    www.nosenoise.ch

    2. Mittwoch im Monat
    21.00–22.00 Uhr

  • Drall
    Die Sendung berichtet über Literatur, beispielsweise in Portraits über junge Formate in der Schweiz. »Drall« möchte aber auch Literatur vermitteln. Dabei bedient sich »Drall« an vertonten Texten oder Buchbesprechungen und möchte so schliesslich auch zum Mitmachen anregen.

  • SENDUNGSMACHER

    Daniel Grohé
    daniel.grohe@hotmail.com

    3. Mittwoch im Monat, 2-monatlich
    21.00–22.00 Uhr

  • Kultur im Aargau
    Wir stellen Künstler und Projekte vor, die vom Aargauer Kuratorium gefördert werden. Die Sendung begleitet die Arbeit der Kunstschaffenden in Reportagen oder geht den Projekten in Talks auf den Grund. Ausserdem porträtieren wir wichtige und spannende Kulturinstitutionen, -orte und -täter der einzelnen Regionen des Aargaus.

  • 3. und 5. Mittwoch im Monat
    21.00–22.00 Uhr

  • KuKuPhon
    Das KuKuPhon ist unterwegs in der Region. In dieser Sendung besuchen wir verschiedene Gemeinden und liefern dazu kulturelle und künstlerische Hintergrundinformationen.

  • 4. Mittwoch im Monat
    21.00–22.00 Uhr

beUserLogin) { $TSFE-