Qualitätsleitbild

Qualitätsleitbild

Radio Kanal K

1 Vorgaben

Gemäss Konzession sendet Kanal K »... ein Programm, das sich thematisch, kulturell und musikalisch von den Programmen der kommerziellen Anbieter des gleichen Versorgungsgebietes unterscheidet.«
Das Selbstverständnis, die publizitische Grundhaltung und der Inhalt von Kanal K sind in den Programmrichtlinien festgehalten.


2 Qualitätssicherung

Gegenstand der Qualitätssicherung ist das ausgestrahlte Radioprogramm.
Folgende Aspekte sind Teil des Konzepts zur Qualitätssicherung bei Kanal K:
- Formale Qualitätsziele
- Inhaltliche Qualitätsziele
- Prozesse zur Sicherstellung und Verbesserung der Programmqualität


3 Formale Qualitätsziele

Die Vorgaben zur Formgebung der Sendungen sind in den Programmrichtlinien festgehalten.
Der Nutzen für die HörerInnen steht bei der Präsentation von Sendungen im Mittelpunkt.
Das Programm von Kanal K besitzt einen fixen Senderaster mit definierten Sendegefässen. Die Sendungen laufen zur angekündigten Zeit mit dem angekündigten Inhalt.


4 Inhaltliche Qualitätsziele

Die allgemeinen Ziele leiten sich aus den genannten Vorgaben (1) ab.
Kanal K bietet eine inhaltliche Ergänzung zu den anderen Medien und stützt sich hierfür vorwiegend auf Informationen der Direktbetroffenen im Konzept der Zweiwegkom-munikation als HörerInnen-Radio. Dies impliziert, dass Themen aus dem Blickwinkel der Betroffenen dargestellt und kommentiert werden.Die lokale und regionale Information hat Vorrang. Nationale und internationale Information wird nach Möglichkeit in lokale und regionale Bezüge gestellt.
Die spezifischen inhaltlichen Qualitätsziele werden im Rahmen der Sendungskonzepte erarbeitet und festgehalten.


5 Prozesse zur Sicherstellung und Verbesserung der Programmqualität

5.1 Themenauswahl
Für Magazin- und Schwerpunktsendungen wählen die Beitrags- und Sendungsmacher-Innen mit der Redaktionsleitung Themen aus, welche den Vorgaben (1) von Kanal K als Komplementärradio entsprechen.

5.2 Begleitung durch Programm-, Ausbildungs- oder Redaktionsleitung
NeueinsteigerInnen als »Freie SendungsmacherInnen« werden in der Anfangsphase begleitet. Die erste Sendung entsteht im Grundkurs unter professioneller Anleitung der KursleiterInnen.
Wer danach einen eigenen Sendeplatz einnimmt, wird von der Programmleitung betreut.
Die Redaktionsleitung begleitet PraktikantInnen im Produktionsprozess und nimmt die Beiträge vor der Ausstrahlung ab.

5.3 Feedback intern und/oder durch die beratende Programmkommission

Das Feedback stützt sich auf die formulierten Qualitätsziele.
Die Programmleitung sorgt dafür, dass freiwillige SendungsmacherInnen auf die ersten Sendungen mehrmals, danach mindestens einmal pro Jahr ein systematisches Feedback erhalten.
Die Programmkommission beurteilt das Programm insgesamt und einzelne Sendegefässe aus eigenem Antrieb, auf Anfrage der Programmleitung, des IG Vorstands oder von Beteiligten.


6. Schlussbestimmung


Das Qualitätsleitbild wurde von folgenden Instanzen zur Kenntnis genommen:
- Verwaltungsrat per Zirkularbeschluss vom 30. 11. 2011
- Vorstand der IG Regionalradio per Zirkularbeschluss vom 30. 11. 2011

Qualtitätsmanager

Rolf Schöner
Programmleitung Kanal K
pl(at)kanalk.ch
direkt 062 834 90 81
(Mo, Do, Fr)

Ansprechperson für alle Fragen des Qualitätsmanagements bei Kanal K