Musikkonzept

  • Musik auf Kanal K

    Das Kontrastprogramm

    Das Musikprogramm von Kanal K ist ein Kontrastprogramm und kein Mainstream-Begleitprogramm. Das Ziel der Musikredaktion ist es, eine vielfältige, abwechslungsreiche und farbige Musiklandschaft zu fördern, erhalten und aufzuzeigen.
    Im Nonstop-Musikprogramm wird täglich interessante, spannende und neue Musik gespielt. Kanal K bietet der HörerIn eine Orientierungshilfe für aktuelle, neu- und andersartige Musik. Es begleitet die HörerIn mit seinem Musikprogramm nonstop durch den Tag und durch die Nacht und ist unmoderiert.
    Mit seinem breitgefächerten, progressiven Musikprogramm behandelt Kanal K unterschiedliche stilistische Themen und neue Trends aus allen relevanten Musikbereichen.
    Die Musikredaktion ist grundsätzlich für sämtliche Belange verantwortlich, welche die Musik auf dem Sender angehen.

    Musikauswahl

    Eine kritische und kompetente Musikredaktion bestehend aus 2 Redaktoren zu total 80% angestellt, wählt wöchentlich aus mehr als hundert Einsendungen die geeignetsten Songs. Diese Songs werden ausgewertet und durch die Musikredaktoren schliesslich zu einem abwechslungsreichen und bunten Nonstop-Musikprogramm zusammengefügt.

    Regionale und nationale Musik
    Kanal K unterstützt Schweizer und regionale Musiker. Die Musikredaktion von Kanal K bietet regionalen und nationalen Musikern die Möglichkeit, ihre Demos einzureichen. Sie setzt sich mit den eingereichten Tonträgern intensiv auseinander und gibt den Musikern ein fachlich fundiertes Feedback. Speziell hörenswerte Bands sind prominent im Musikprogramm vertreten. Schweizer Musik, die für das »K-Tracks«-Programm nicht berücksichtigt werden kann, wird an die Redaktion des »CH-Block« weitergeleitet.

  • CH-Musik

    20% Musik aus der Schweiz

    Radio Kanal K ist der Meinung, dass Schweizer Musikschaffen generell und junge MusikerInnen speziell in den kommerziell orientierten und öffentlich-rechtlichen Medien viel zu wenig Beachtung finden. Ganz besonders schwer ist es für Newcomer, an ein Publikum zu gelangen. Kanal K unternimmt etwas dagegen und spielt zu rund 20% CH-Musik.

    CH-Musik im Nonstop-Musikprogramm
    Schweizer Popmusik wird im Nonstop-Musikprogramm »K-Tracks« regelmässig gespielt. Die Auswahlkriterien entsprechen jenen, die auch für internationale Musik Anwendung finden. Die Musikredaktion spielt auch CH-Musik, die vielleicht noch nicht ganz ausgereift ist, in welcher aber grosses Potential und Talent zu erkennen ist.

    CH-Musik in Musik-Spezialsendungen
    In den abendlichen von ehrenamtlich tätigen RadiomacherInnen gestalteten Programmen von Kanal K nimmt Schweizer Musik einen breiten Raum ein. Dies besonders in den folgenden Sendungen:

    CH-Block
    An jedem 1. und 3. Montag im Monat, von 18.00–19.00 Uhr in der Jugendschiene »Klips«. Priorität haben im CH-Block Bands, die noch keinen Plattenvertrag haben oder bei Independent-Labels unter Vertrag stehen. Junge Bands, die endlich mal in den Äther möchten, nehmen direkt Kontakt mit Leo Niessner auf: www.djleo.net.

    Indie-Block
    Am 1. und 3. Montag im Monat ab 22.00 Uhr kommen sowohl Bekanntheiten als auch junge Bands zum Zuge. Um im Studio dabei sein zu können, müssen Bands die Bereitschaft zeigen, fünf bis sechs Songs, verteilt auf zwei bis drei Stunden, live über den Sender zu spielen. Weitere Infos gibt’s unter www.djleo.net.

    Weitere Sendegefässe
    Viele weitere der 250 SendungsmacherInnen von Kanal K haben sich nicht nur der Musik generell, sondern der CH-Musik im Besonderen verschrieben. Sie spielen ihre persönlichen Favoriten ab Konserve, holen DJs ins Studio, lassen Mitschnitte laufen und mischen Interviews darunter. Tätig sind sie in den Gefässen »Klips«, »Ohrbar« und »Taktlos«.

    Live!
    Ein- bis zweimal monatlich überträgt das Radio Kanal K Livekonzerte aus der Region. Und im Sommer ist unser Übertragungswagen auch immer wieder an Openairs anzutreffen, welche wichtige Plattformen für CH-Bands darstellen. Und falls Kanal K mal nicht live und direkt von diversen Locations überträgt, sendet das Radio Konzert-Mitschnitte, die nicht selten in der Abteilung »Raritäten« anzusiedeln sind und in der samstäglichen Live-Schiene zu hören sind.

beUserLogin) { $TSFE-